Absage des Lichterfestes

Mit Bedauern haben Stadtverwaltung und Gewerbeverein während einer gemeinsamen Beratung die Absage des Lichterfestes 2017 beschlossen.
Angesichts einer Verschärfung bei der Ausführung des Thüringer-Ladenöffnungs-Gesetzes ist es dem Gewerbeverein nicht mehr möglich, das Lichterfest, welches in den letzten Jahren mit einem verkaufsoffenen Sonntag sowie einem großen Feuerwerk auf dem Rathausvorplatz einherging, umzusetzen. Durch das Thüringer Oberverwaltungsgericht sowie diverse Bundesgerichte wurden die Voraussetzungen, unter denen ein verkaufsoffener Sonntag stattfinden darf, enorm angehoben.
„Unser Ordnungsamt hat alles versucht und geprüft, aber die Voraussetzungen wie z. B. dass das Fest auf einer jahrelangen Tradition beruhen muss, können einfach nicht erfüllt werden“, bedauert Bürgermeister Rossel. Weiterhin wäre ein Beisammensein auf dem Rathausvorplatz aufgrund der zu diesem Zeitpunkt noch nicht komplett fertig gestellten Baumaßnahme schwierig.
„Deshalb haben wir uns gemeinsam dazu entschieden, das Lichterfest abzusagen. Sollten sich die Bestimmungen von Bund und Land ändern, so wollen wir wieder einen Versuch wagen und das Lichterfest erneut angehen!“, so Lutz Anding, Vorsitzender des Gewerbevereins.
(aus: Stadtanzeiger Nr.  16 vom 10.08.2017)


 

 

Go to top