Marktfest des Gewerbevereins Zella-Mehlis e. V. am 10. Juni 2018                  

Auch zum Marktfest auf dem Markt Zella am Sonntagnachmittag hat der Gewerbeverein wieder für ein umfangreiches Sortiment an Speisen und Getränken gesorgt, sodass die Besucher sowohl mit Kaffee, Kuchen und Eis wie auch mit Deftigem vom Rost versorgt werden. Natürlich steht ein gut sortierter Getränkewagen bereit, überdachte Sitzplätze sind ausreichend vorhanden.

„Hütes und Brüh“  ab 11.00 Uhr  auf dem Zellaer Markt

Die Fleischerei Schneider bietet ähnlich wie zum „Stadtfest“ die beliebten Rouladen mit Klößen an. Da kann die heimische Küche mal kalt bleiben, Mittag gibt’s auf dem Markt.

 

 Also, alles auf nach Zella-Mehlis - ein Besuch lohnt sich!           

An diesem Sonntagnachmittag  gibt es dann wieder Musik und Tanz auf dem Markt. Es wurde ein unterhaltsames Programm für unsere Gäste vorbereitet.  Musik gibt’s von den „Ansbachtalern“

Plakate mit dem Programmablauf sind rechtzeitig im Stadtgebiet ausgehängt. Hier einige Höhepunkte:
-       Hüpfburg
-       Auftritt von Kindergärten der Stadt
-       Flohmarkt
-       Modenschau mit dem Sport-Outlet-Center
-       Sportbrillen – Modenschau
-       Tanzakrobatik
-       Liedermacher
-       Streichelzoo
-       Oldtimer-Präsentation    und vieles mehr.

Ein Sommer Open Air wie im vergangenen Jahr wird am Vorabend des „Marktfestes“ diesmal nicht stattfinden. Hier bereitet der Gewerbeverein eine große Veranstaltung für das nächste Jahr vor. Diese wird sich dann in den Veranstaltungsreigen zum Vereinigungsjubiläum der Stadt einfügen.

ACHTUNG: Die Zufahrt zum Markt über die Ernststraße aus Richtung Oberhofer Straße ist auch am Sonntag noch bis ca. 18 Uhr gesperrt. Umleitung über die Heinrich-Ehrhardt-Straße.

Vielen Dank an dieser Stelle auch den Anwohnern am Markt für ihr Verständnis bezüglich der durch die Veranstaltungen entstandenen Beeinträchtigungen. 

 

Viel los war auch beim Marktfest im vorigen Jahr zum Beispiel bei der „Hochzeits-Modenschau“.
Es bleibt also nur zu hoffen, dass viele gutgelaunte Gäste bei jedem Wetter auf den Markt nach Zella kommen. Viel  Spaß beim „Marktfest Zella“ wünscht 

 

 der Gewerbeverein Zella-Mehlis e. V.


 

Leider kein verkaufsoffener Sonntag zum Marktfest

Wie in den vergangenen 18 Jahren wurde beim Landratsamt ein Antrag auf Genehmigung eines verkaufsoffenen Sonntag  für Zella-Mehlis incl. A71-Center gestellt.  Obwohl unser Programm und die am Sonntag geplanten Aktivitäten mindestens genauso umfangreich waren wie in den vergangenen Jahren, wurde unser Antrag abgelehnt. 

Hier ein Auszug aus dem Ablehnungsschreiben:
"... Die von Ihnen beschriebenen Aktivitäten sind bei der Durchführung von Festen durch Vereine durchaus üblich und stellen keine außergewöhnlichen Höhepunkte dar.
Ein besonderer Anlass liegt dann vor, wenn zu einem Ereignis nicht nur die Einwohner einer Stadt oder Gemeinde sondern auch auswärtige Besucher in großer Zahl erwartet werden. Maßgebend ist, ob die Veranstaltung im Rahmen einer sachgerechten Vorausschau nach äußerem Erscheinungsbild, objektivem Gewicht und überörtlicher Bedeutung geeignet erscheint, einen starken Besucherstrom auszulösen.
Das Marktfest ist sicherlich für die Einwohner von Zella-Mehlis anziehend. Besonders Eltern und Großeltern, deren Kinder bzw. Enkelkinder aus dem Kindergarten auftreten, werden das Marktfest besuchen. Das Programm spricht die Bürger von Zella-Mehlis an und bestimmt auch einige Besucher aus anderen Orten, ist aber nicht geeignet, auswärtige Besucher in großer Zahl anzuziehen.

...
Um die Öffnung der Läden als Ausnahme vom sonntäglichen Schutz der Arbeitsruhe und der Möglichkeit zu seelischer Erhebung zu rechtfertigen, bedarf es eines besonderen Sachgrundes. Ein besonderer Sachgrund kann hier nicht festgestellt werden.
...
Das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen hat die hier eingereichten Unterlagen überprüft und muss Ihnen leider mitteilen, dass das Marktfest und die damit verbundenen und hier dargelegte Aktivitäten nicht ausreichen, um die Freigabe eines verkaufsoffenen Sonntags durch Rechtsverordnung zu erlassen."

Auf Grund der Aktivitäten des Landratsamtes, welches offensichtlich durch rigorose Vorgehensweise  die Sonntagsöffnung zu  besonderen Anlässen in Kleinstädten verhindern will, wird es wohl in Zella-Mehlis keinen verkaufsoffenen Sonntag mehr geben. Der Gewerbeverein sieht sich nicht in der Lage, derart große und aufwändige Veranstaltungen zu organisieren, die diesen Anforderungen gerecht werden.

Interessant ist nur, dass zum Beispiel in Ilmenau offensichtlich kein Problem mit der Genehmigung von verkaufsoffenen Sonntagen besteht, auch wenn der dazugehörige Anlass wesentlich trivialer ist als unser Marktfest (z. B. Ilmenauer Lichterfest). 

Leider sind wir dieser Vorgehensweise relativ hilflos ausgeliefert und bitten die Händlerschaft und Kunden um Verständnis.

Allerdings werden wir zeitnah den Kontakt zur neuen Landrätin suchen, welche ja nun aus Zella-Mehlis kommt. Hier erwarten wir uns Hilfe, um zu mindestens einige wenige verkaufsoffene Sonntage genehmigt zu bekommen.

Wie es die Praxis in anderen Kreisen zeigt, liegt die Genehmigung doch zu einem großen Teil im Ermessen der Behörde und ist nicht eng gesetzlich geregelt. Solche Anforderungen, wie nachweislich bestätigte Besucheranzahl, sind natürlich praxisfern und kaum realisierbar (Ostereiermarkt).

Natürlich ist es jedem Gewerbetreibenden erlaubt, in seinem Unternehmen einen „Schausonntag“ durchzuführen. Hier ist jedoch Beratung und Verkauf nicht erlaubt.

Der komplette Schriftsatz des Landratsamtes liegt dem Gewerbeverein vor und kann bei Interesse bei uns eingesehen werden.

Für den Vorstand des Gewerbeverein Zella-Mehlis
Michael Schlütter, Pressewart


 

 

Familienwanderung  des Gewerbevereins am 05.05.2018

Am frühen Samstagnachmittag trafen sich bei bestem Wetter fast 20 Vereinsmitglieder samt Familie zum alljährlichen Wandertag.

Dieses Jahr ging es zu Beginn in Richtung Autobahnmeisterei, wo wir die Tunnel-Leitstelle besichtigten und deren Funktion von fachkundiger Seite erläutert bekamen. Anschließend wanderte die Gruppe zur Luftaustauschstation oberhalb des Bahnhofs Oberhof. Hier wurde uns das große Tor aufgeschlossen und es begann die sehr interessante Besichtigung des „Innenlebens“ mit Erklärung durch einen zuständigen Kollegen der Leitstelle. Keiner hätte sich vorstellen können, welch viele und große Räumlichkeiten sich im Tunnelbereich unter der Erde befinden. Außer Jens Schieding, der arbeitsbedingt die Anlagen des Rennsteigtunnels gut kennt. Ihm sei auch an dieser Stelle für die Organisation der Führung gedankt, welche in dieser Form nur sehr selten durchgeführt wird.

Anschließend ging die Wanderung durch das Lubenbachtal zum Hotel „Waldmühle“, wo das Abendessen eingenommen wurde. Bei netten Gesprächen und viel Spaß klang diese schöne Veranstaltung aus. Ein guter Grund, auch für 2019 wieder eine Familienwanderung zu planen, zu der wir bereits jetzt alle Mitglieder mit ihren Familien einladen.

Michael Schlütter
Pressewart

 

 

Hauptversammlung - Gewerbeverein Zella-Mehlis e. V.

beschließt neuen  Arbeitsplan

Am 21. März 2018  fand im „Hotel Waldmühle“ die Hauptversammlung des Gewerbevereins statt. 19 Mitglieder und Gäste unseres über 50 Mitglieder zählenden Vereins folgten der Einladung. 

Nach Rechenschaftsbericht, Kassenbericht sowie Vorstellung des neuen Arbeitsplans entspann sich eine rege Diskussion zu den Aktivitäten des Vereins. Hier wurden Themen wie die Form der Weiterführung des Leistungspreises des Gewerbevereins, die Organisation verkaufsoffener Sonntage unter den jetzigen Bedingungen und die Absage der traditionellen  Ausbildungsmesse durch die Stadtverwaltung diskutiert. Zu letzterem Punkt wurde vorgeschlagen, als Verein direkt in die Arbeit mit den Schulen in diesem Bereich einzusteigen, falls die Stadtverwaltung sich aus der Berufswahl-Förderung der Schüler zurückzieht. Eine Entscheidung hierzu wurde noch nicht getroffen. 

Im Rechenschaftsbericht  konnte Vorsitzender Lutz Anding  eine durchgängig positive Bilanz der Vereinsarbeit  ziehen. Alle Veranstaltungen des Vereins vom Familienwandertag bis zum 2. Leistungspreis wurden erfolgreich realisiert. Auch die Finanzlage ist gut, sodass auch 2018 alle geplanten Vorhaben realisiert  werden können. Hierzu gehört auch das in diesem Jahr wieder geplante „Marktfest“ auf dem Markt Zella. Ein „Sommer-Open-Air“ wie im vergangenen Jahr wird es 2018 nicht  geben. Der Verein wird nächstes Jahr im Rahmen der 100-Jahr-Feier in dieser Richtung wieder aktiv werden. Auch aus finanzieller Sicht  bleibt die Einnahmeentwicklung  2018  noch abzuwarten.

Eine Haupteinnahmequelle für den Verein ist der Getränkeausschank zum Stadtfest. Hier wurde wieder eine Bewerbung bei der Stadt eingereicht, welche jedoch noch nicht entschieden ist.  

Diskussionen gab es auch zur Einreichung der verkaufsoffenen Sonntage durch den Verein. Der Vorstand erläuterte ausführlich, welche teilweise absurden Hürden das Landesverwaltungsamt seit vergangenem Jahr errichtet hat, um verkaufsoffene Sonntage zu verhindern. Leider sind dem Verein somit die Hände gebunden. Es wird wohl 2018 nur noch 2 verkaufsoffene Sonntage in Zella-Mehlis geben, und selbst die Genehmigung dafür wird ein Kampf werden.

 Auch die weitere Entwicklung des Vereins im Hinblick auf den Zusammenschluss mit Benshausen wurde kurz angesprochen. Hier wird sich der Vorstand informieren, was es in dieser Hinsicht zu tun gibt.

Die anwesenden Stadträte versprachen, sich um einige Belange der Vereinsarbeit  im Zusammenhang mit der Stadt zu kümmern. Dafür bereits im Vorfeld ein herzliches Dankeschön.

Hier eine Übersicht über die vom Gewerbeverein geplanten Veranstaltungen sowie die verkaufsoffenen Sonntage:                

Familienwanderung  des Gewerbevereins      05.05.2018
Sommerfest auf dem Markt Zella 10.06.2018
3. Weidefest des Gewerbevereins 23.09.2018
Leistungspreis des Gewerbevereins 07.11.2018
Jahresabschlussfeier im „Sunbean“ 24.11.2018

 

Verkaufsoffene Sonntage (vorläufige Termine)

Sommerfest:     10.06.2018
Nikolausmarkt: 09.12.2018

  

Für den Vorstand
Michael Schlütter  
Pressewart

 


 

Leistungspreis des Gewerbevereins 2017 -

eine Veranstaltung der etwas "anderen Art"

Am Dienstag, dem 05.11.2017 wurde der 2. Leistungspreis des Gewerbevereins an 2 junge Leute vergeben, die diese Ehrung auch wirklich verdient haben.
Da sich die Stadtverwaltung Zella-Mehlis in diesem Jahr nicht an der Preisvergabe beteiligte, organisierte der Gewerbeverein die Veranstaltung im Alleingang, sollten doch auch in diesem Jahr  hervorragende Leistungen  gewürdigt werden.
Die Feier fand in den Räumlichkeiten der Firma Barthelmes statt. An dieser Stelle vielen Dank hierfür an Herr Arno Barthelmes.

Ausgezeichnet wurden:
Frau  Ina Dzikowski, Staatlich geprüfte Betriebswirtin,  Abschlussnote:  1,4            und
Herr 
Marcel Schmidt, Feinwerkmechaniker, Praktische Prüfung: 86,9 %,  Theoretischer Teil  / Berufsschule: 90 %.
Auch die hervorragende Leistung unseres Vereinsmitglieds Martina Helfricht wurde gewürdigt. Sie schloss die Ausbildung zur Staatlich geprüften Betriebswirtin zusammen mit Frau Dzikowski ab.

 

 

Nach der Begrüßung der Preisträger und Gäste durch den Vereinsvorsitzenden Lutz Anding wurden die Laudationen durch Sebastian Anschütz verlesen. Bevor die Auszeichnung mit dem Leistungspreis des Gewerbevereins, einer Urkunde sowie Geldprämie erfolgte, richteten Vertreter der Ausbildungsstätten noch Grußworte an die Ausgezeichneten. Auch den Eltern und Ausbildern wurde für ihre Unterstützung gedankt.

Mit Unverständnis wurde die Absage des zur Auszeichnung nominierten Tim Greßler aufgenommen, der sich erst im Vorfeld der Veranstaltung in der Presse über die eventuelle Absage der Preisverleihung beschwert hatte. Im Vorstand wurde kurzfristig beschlossen, das für den 3. Preis vorgesehene Preisgeld dem Kinderhospiz Tambach-Dietharz zu spenden.

 

Der Abend wurde traditionsgemäß mit dem Empfang des Gewerbevereins beendet, wo im geselligen Rahmen ein Imbiss gereicht und angeregte Gespräche geführt wurden.

Einig waren sich alle Anwesenden, dass es auch 2018 einen Leistungspreis geben soll, vielleicht wieder im gewohnten Rahmen unter Mitwirkung der Stadtverwaltung.  Der Gewerbeverein würde dies begrüßen.

 

Für den Vorstand Michael Schlütter/Pressewart

 


 

Go to top